Bedeutung im Bankwesen - das Tagesgeldkonto

Die Beschäftigung mit dem Tagesgeld-Konto und die Suche nach einem passenden Tagesgeld-Vergleich führt automatisch zu einer Frage. Welche Bedeutung hat das Tagesgeld-Konto? Anbieter profitieren hier vor allem vom hohen Bekanntheitsgrad des Begriffs und einer großen Anziehungskraft der Zinsen. Tagesgeld-Vergleiche werden dies nur bestätigen, hebt es sich von traditionellen Sparmöglichkeiten doch in einem relativ großen Rahmen ab. Was aber das Tagesgeld für den Verbraucher so günstig macht, wirkt sich für die Banken in einer ganz anderen Art und Weise aus. Gerade die hohe Flexibilität der Geldanlage Tagesgeld sorgt in diesem Zusammenhang für Schwierigkeiten.

Die guten Konditionen des Tagesgelds, speziell was die tägliche Verfügbarkeit für den Bankkunden betrifft, können durchaus als Nachteil für diese Anlageform gewertet werden. Schließlich kann jeder Inhaber mit seinem Tagesgeld-Konto in der Art verfahren, dass es von heute auf morgen einfach aufgelöst wird und der Bank somit ein Teil des Kapitals verloren geht. Auf der anderen Seite hat ein Tagesgeld-Konto im Produktkatalog der Banken aber auch einen positiven Effekt. Schließlich bietet sich der hohe Tagesgeld-Zinssatz hervorragend als Element der Kundengewinnung und Kundenbindung an. Wer fühlt sich nicht von dem Versprechen angesprochen, für die Einlagen auf einem einfachen Konto, welches zudem häufig auch noch ohne Gebühren geführt wird, vier oder fünf Prozent Zinsen zu erhalten?

Genau aus diesem Grund nutzt nicht mehr nur die Branche der Direktbanken Tagesgeld, sondern auch etliche der klassischen Filialbanken haben sich für die Einführung entsprechender Tagesgeld-Modelle entschieden. An dieser Stelle bietet sich noch ein Hinweis zur Auswahl des richtigen Angebotes an - ohne einen Tagesgeld-Vergleich werden sich Anleger schnell über die verpassten Chancen bei anderen Anbietern ärgern.